SchwedenStockholm

Die Tunnelbana: Kunst in der U-Bahn von Stockholm

Die Tunnelbana: Kunst in der U-Bahn von Stockholm

Vor einer Woche trieb es uns endlich in die Hauptstadt von Schweden. Stockholm hat wirklich viel zu bieten, von dem ich euch hier auf jeden Fall auch noch erzählen möchte. Heute soll es um die Tunnelbana, also die U-Bahn von Stockholm gehen. Diese ist nämlich ganz besonders in dieser zauberhaften Stadt!

Im Gegensatz zu vielen anderen U-Bahnen, die meistens nicht besonders beeindruckend, fad oder sogar eklig aussehen, hat sich Stockholm vorgenommen, es anders zu machen. Künstler konnten sich an verschiedenen Stationen kreativ ausleben und damit verewigen. Diese sehen wirklich beeindruckend aus und geben auch einen tollen Fotospot ab. Wenn ihr also das nächste Mal in Stockholm seid, solltet ihr euch unbedingt ein U-Bahn-Ticket holen und losfahren!

In diesem U-Bahn-Guide für die Tunnelbana von Stockholm zeige ich euch, welche Stationen ihr nicht verpassen solltet!

U-Bahn-Kunst in Stockholm

Die Stockholmer nennen die Kunstwerke in den U-Bahnstationen auch gerne die längste Galerie der Welt. Das U-Bahnnetz verfügt über drei Linien (die Rote, die Blaue und die Grüne), mit insgesamt 110 Stationen. An 90 U-Bahnstationen findet man Kunstwerke von ca. 150 verschiedenen Künstlern. Manche sind nur sehr dezent und auf den ersten Blick nicht zu sehen und andere sind gewaltig und wunderschön. Ich zeige euch meine Lieblingsstationen, die ihr meiner Meinung nach nicht verpassen solltet!

T-Centralen

Die Tunnelbana: Kunst in der U-Bahn von Stockholm - T-Centralen

T-Centralen ist die zentrale Station der U-Bahn. Das T steht für tunnelbana und hier laufen alle U-Bahnstationen zusammen. Gleichzeitig ist diese Station auch die erste, die 1957 von Künstlern gestaltet wurde. Diese Verzierungen mit Ranken, Blumen und Bauarbeitersilhouetten stammen von dem Künstler Per Olov Ultvedt und wurden 1975 hinzugefügt. Man findet diese Verzierungen an der Station der blauen Linie.

Sie gehört definitiv zu einigen meiner Lieblinge, aber ist für mich noch nicht mein Favorit.

Die Tunnelbana: Kunst in der U-Bahn von Stockholm - T-Centralen

Solna Centrum

Die Tunnelbana: Kunst in der U-Bahn von Stockholm - Solna Centrum

Solna Centrum ist nach dem gleichnamigen Einkaufszentrum benannt und befindet sich ebenfalls auf der blauen Linie. Sie zeichnet sich vor allem durch das kräftige Rot raus, das mit Grün und Schwarz kombiniert wurde. Karl-Olov Björk und Anders Åberg, die diese Station gestalteten, fügten später immer wieder kleine Details hinzu. Ursprünglich war diese Station nämlich nur Rot und Grün. Die kleinen Zeichnungen zeigen umstrittenste gesellschaftliche Themen der 1970er Jahre in Schweden, wie die Abholzung des Waldes und die Entvölkerung der ländlichen Gebiete.

Solna Centrum war definitiv eine meiner Favoriten. Man kann viel Zeit damit verbringen, all die kleinen Details zu suchen.

Die Tunnelbana: Kunst in der U-Bahn von Stockholm - Solna Centrum

Rådhuset

Die Tunnelbana: Kunst in der U-Bahn von Stockholm - Radhuset

Rådhuset befindet sich auf der blauen Linie, in der Nähe von T-Centralen. Es erinnert an eine Ausgrabungsstätte. Eine riesige Säule, wie aus dem antiken Griechenland steht neben der Rolltreppe. Leider konnte ich nicht herausfinden, wie der Name des Künstlers bzw. der Künstlerin ist. Trotzdem ist es einen Besuch wert!

Die Tunnelbana: Kunst in der U-Bahn von Stockholm - Radhuset

Stadion

Die Tunnelbana: Kunst in der U-Bahn von Stockholm - Stadion

Stadion ist mit ihrem Regenbogen eine der berühmtesten U-Bahnstationen von Stockholm. Sie war eine der ersten unterirdischen Stationen in Stockholm. Zum Anfang war es sehr umstritten, da die Menschen die Welt unter der Erde mit der Unterwelt und anderen bösen Geschichten in Verbindung brachten. Das strahlende Blau und der Regenbogen, welche von den Künstlern Åke Pallarp und Enno Hallek gestaltet wurden, sollten daher daran erinnern, dass der Himmel nicht weit weg ist. Sie befindet sich auf der roten Linie.

Definitiv eine meiner Favoriten und natürlich auch ein super Fotospot!

Die Tunnelbana: Kunst in der U-Bahn von Stockholm - Stadion

Die Tunnelbana: Kunst in der U-Bahn von Stockholm - Stadion

Mörby Centrum

Die Tunnelbana: Kunst in der U-Bahn von Stockholm - Mörby Centrum

Mörby Centrum ist die letzte Station auf der roten Linie T14. Die Künstler Gösta Wessel und Karin Ek wollten durch eine optische Täuschung die Veränderung der Farben erzielen. So ist es abhängig, ob du ein blasses Rosa oder ein mattes Grau-Grün siehst.

Eine sehr hübsche Station, die ihr euch auf jeden Fall ansehen könnt, wenn ihr den längeren Weg auf euch nehmt.

Die Tunnelbana: Kunst in der U-Bahn von Stockholm - Mörby Centrum

Universitetet

Die Tunnelbana: Kunst in der U-Bahn von Stockholm - Universitetet

Die Station Universitetet ist direkt an die Universität von Stockholm angelegt. Sie zeigt unterirdisch kleine Gemälde aus Kacheln. Vielleicht nicht die spektakulärste U-Bahnstation, aber trotzdem sehenswert.

Tensta

Die Tunnelbana: Kunst in der U-Bahn von Stockholm - Tensta

In der Station Tensta, welche sich auf der blauen Linie befindet, wird man vor allem von verschiedenen Tieren begrüßt. Sie erinnern etwas an Höhlenmalerei. Tensta ist ein Vorort von Stockholm und hatte schon immer einen höheren Anteil von Immigranten. Diese sollten sich durch die Zeichnungen von Helga Henschen, Arne Sedell und ihrem Bruder Lars willkommen fühlen.

Die Tunnelbana: Kunst in der U-Bahn von Stockholm - Tensta

Die Tunnelbana: Kunst in der U-Bahn von Stockholm - Tensta

Näckrosen

Die Tunnelbana: Kunst in der U-Bahn von Stockholm - Näckrosen

Wie der Name schon sagt, hat diese Station etwas mit Rosen zu tun. Genauer gesagt, handelt es sich hierbei um Seerosen, die die Decke der Station zieren. Auch hier konnte ich leider keinen Künstler herausfinden. Eine kleine, romantische Station ist es trotzdem!

Die Tunnelbana: Kunst in der U-Bahn von Stockholm - Näckrosen

Kostenlose Führungen durch die größte Galerie der Welt

Wenn du dir nicht einfach nur die Stationen ansehen willst, sondern etwas über die Hintergründe der Zeichnungen und mehr über die Künstler erfahren willst, empfehle ich dir eine Stockholm Subway Tour. Es gibt verschiedene Anbieter. In der Regel sind diese kostenlos und die Führer freuen sich am Ende über ein Trinkgeld, wenn dir die Tour gefallen hat. Außerdem brauchst du natürlich ein gültiges U-Bahnticket.


Die Tunnelbana: Kunst in der U-Bahn von Stockholm

Laura
Laura ist langjährige Bloggerin. Bereits als Kind reiste sie über die halbe Weltkugel und war fasziniert von anderen Ländern und Kulturen. Heutzutage interessieren sie besonders exotische Küchen, weil sie selber für ihr leben gern kocht und backt.

Durch klicken auf "Akzeptieren" stimmst du der Nutzung von Cookies auf dieser Seite zu. Andernfalls können unter Umständen nicht alle Inhalte angezeigt werden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen