AmerikaKanada

5 Aktivitäten im Winter in Alberta

5 Aktivitäten im Winter in Alberta

Wer glaubt, die besten Aktivitäten gibt es im Sommer, hat den Winter von Alberta noch nicht erlebt. Hier kann man das volle Winterprogramm durchziehen. Was alles angeboten wird, erzähle ich euch jetzt:

1. Dogs Sledding

Travel Guide für Alberta in Kanada im Winter
Travel Guide für Alberta in Kanada im Winter

Mad Dogs and Englishmen – 120 1st Ave, Dead Man’s Flats, AB T1W 2W4, Kanada

Eins meiner absoluten Highlights war das Dog Sledding (Hundeschlittenfahrt) bei Mad Dogs and Englishmen. Dies ist der kleinste Anbieter für Hundeschlittenfahrten. Sie sind darum besorgt, dass es den Hunden wirklich gut geht, weshalb sie nicht so viele Hunde halten, wie ihre Konkurrenz. Die Schlittenfahrt war wirklich ein Erlebnis. Die Hunde waren alle so freudig, energiegeladen und konnten nicht abwarten, dass es endlich los geht. Wirklich alle Hunde sind Husky-Mischlinge – manchen sieht man es aber von außen gar nicht an. Die Schlittenfahrt war schneller, als zuerst erwartet, was den Spaßfaktor deutlich erhöhte. Man konnte sich entscheiden im Schlitten zu sitzen oder hinten zu stehen und den Schlitten zu lenken. Es gab zudem noch einen kleinen Zwischenstopp bei dem wir Büffel beobachten konnten und in einem Tipi Kekse und Kakao bekommen haben. Die Veranstalter waren wirklich alle sehr nett und ich kann dieses Erlebnis bedenkenlos weiterempfehlen.

2. Ice Hiking & Climbing

Travel Guide für Alberta in Kanada im Winter
Travel Guide für Alberta in Kanada im Winter

Yamnuska Mountain Adventures – 200 – 50 Lincoln Park, Canmore, Alberta, Canada T1W 3E9

Ein weiteres Highlight war das Ice Hiking und Climbing mit dem Veranstalter Yamnuska Mountain Adventures. Unser Guide fuhr mit uns zum Johnston Canyon. Von dort läuft man noch 40 Minuten zum Kletterplatz. Der Weg dorthin war bereits wunderschön. Wie in einem Winter-Wonder-Land liefen wir durch den schneebedeckten Wald. Allein der Weg war es schon wert, an dieser Tour teilzunehmen. Wir konnten den eingefroren Fluss sehen und die mit Eis zugefrorenen Bergwände. Der Veranstalter bietet auch nur Hiking-Touren an, falls euch Climbing nicht so viel Spaß macht.

Ice Climbing ist schon etwas anderes als normales Klettern. Während man beim herkömmlichen Klettern den Griff in der Steinwand sucht, muss man beim Ice Climbing mit Pickeln und Steigeisen den Halt erst einklopfen. Dadurch finde ich Ice Climbing um einiges schwerer. Es kommt auf die richtige Technik an, wenn man weit hinauswill. Oben angekommen wird man dann mit einer wunderschönen Aussicht belohnt.

Für Abenteuerlustige, die man etwas Neues ausprobieren wollen, ist Ice Climbing genau das richtige!

3. Tubing

Travel Guide für Alberta in Kanada im Winter

Mount Norquay – Tubing – Mount Norquay Road, Banff, AB T1L 1B4, Kanada

Eine witzige Aktivität ist Tubing. Das kann man im Ski Gebiet Mt. Norquay erleben. Eigenes dafür präparierte Pisten bieten dir eine tolle Möglichkeit, mit einem Reifen den Berg runter zu schlittern. Das macht unglaublich viel Spaß und du kannst so oft runtersausen wie du willst. Auch wenn man zuerst etwas Respekt vor der Höhe hat, hatte ich zu keiner Zeit Angst, als ich auf dem Reifen saß. Du kannst zudem auch mit mehreren Leuten zusammen runtersausen, wenn ihr eure Reifen gegenseitig festhaltet. Die Fahrt dauert ungefähr 30 Sekunden, da du aber so oft fahren kannst, wie du willst, sollte das kein Problem darstellen. Besonders geeignet für Gruppen (mit Kindern).

4. Schlittschuhfahren auf dem See

Travel Guide für Alberta in Kanada im Winter

Lake Louise – Lake Louise, AB T0L

Natürlich kann man in Kanada – das Land des Eishockeys – auch viele Aktivitäten auf dem Eis machen. Der Lake Louise bietet im Winter dafür den besten Platz. Im nahegelegenen Hotel kann man sich Schlittschuhe (sowie Eishockey-Schläger und Puck) für eine kleine Gebühr ausleihen. Wer also man ohne große Menschenmassen Schlittschuhfahren möchte, sollte hier hinkommen. Die Aussicht ist zudem atemberaubend!

5. Ski und Snowboard fahren in Alberta

Travel Guide für Alberta in Kanada im Winter
Travel Guide für Alberta in Kanada im Winter
Travel Guide für Alberta in Kanada im Winter

Doch das ist noch nicht alles! Natürlich kann man hier auch Ski und Snowboard fahren. Ich stelle euch drei Skigebiete vor, in denen wir waren:

Mount Norquay: Banff Ski Resort – Mount Norquay Road, Banff, AB T1L 1B4, Kanada

Dieses Skigebiet ist im Vergleich zu den anderen beiden nicht sonderlich groß. Trotzdem hat es mehrere Vorteile: Zum einen ist es nur fünf Minuten mit dem Auto von der Stadt Banff entfernt. Dadurch kann man schnell und spontan auf die Bretter springen. Sie bieten sogar Stundentickets an. Es ist also für Leute, die nicht sonderlich viel Zeit haben, aber trotzdem mal fahren möchten, besonders gut geeignet. Das Gebiet hat trotzdem eine Vielzahl an Pisten für alle Schwierigkeitsstufen zu bieten, auch wenn diese deutlich kleiner sind, als in den anderen Skiresorts. Das Gebiet ist besonders für Anfänger geeignet, die nur mal reinschnuppern möchten. Das Gebiet umfasst 60 Pisten mit insgesamt 76 Hektar.

Sunshine Village Ski Resort – 1 Sunshine access Rd, Banff, AB T1L 1J5, Kanada

Unser absoluter Liebling ist Sunshine Village. Hier haben wir uns besonders wohl gefühlt und sind auch am sichersten gefahren. Das Skigebiet bietet besonders breite Pisten und diese sind sehr weitläufig. Das Gebiet bietet neben langen Abfahrten auch Pisten, auf denen viele Lifte zu finden sind. So hat man häufiger die Wahl, ob man weiterfahren oder in den nächsten Lift steigen möchte. Gerade für Anfänger sind die vielen, flacheren Pisten ein großer Vorteil. Aber auch Fortgeschrittene und Profis kommen hier auf ihre Kosten, denn auch für sie hat Sunshine Village eine Menge zu bieten. Der Schnee war super, da er nicht extra präpariert wurde und die Piste nie vereist war. Ein Highlight: Es gibt ein Hotel oben auf dem Berg, in dem ich gerne geschlafen hätte, denn dies sah wirklich sehr gut aus. Von Banff benötigt man 20 Minuten für die Anfahrt. Das Gebiet umfasst 140 Pisten mit insgesamt 1359 Hektar.

Lake Louise Ski Resort – 1 Whitehorn Rd, Lake Louise, AB T0L 1E0, Kanada

Das letzte Ski Gebiet war am Lake Louise. Dieses empfehle ich besonders fortgeschrittenen Fahrern. Die Pisten sind hier deutlich schmaler, aber dafür auch länger als in Sunshine Village. Dadurch hat man allerdings auch weniger Platz auf der Piste und es wirkt voller. Dieses Skigebiet bietet mehr Herausforderungen, weshalb sich Anfänger hier möglicherweise nicht ganz so wohl fühlen. Trotzdem glaube ich, dass auch hier viele Skifahrer voll auf ihre Kosten kommen, da es ebenfalls groß und vielfältig ist. Das Gebiet umfasst 145 Pisten mit insgesamt 1700 Hektar.


5 Aktivitäten im Winter in Alberta

Alex
Alex ist seit 2015 als Reiseblogger unterwegs. Ursprünglich kommt er aus der Luftfahrttechnik und hat seine Liebe zu fernen Ländern und unbekannten Kulturen schon früh entdeckt. Er liebt es, mit seiner Drohne die Welt aus einer ganz eigenen Perspektive zu entdecken.

Durch klicken auf "Akzeptieren" stimmst du der Nutzung von Cookies auf dieser Seite zu. Andernfalls können unter Umständen nicht alle Inhalte angezeigt werden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen